Vilém Veverka, Kateřina Englichová

12. 7. 2022, 19.30 Uhr, Schlossstallungen, Schloss Třeboň
Vilém Veverka – Oboe
Kateřina Englichová – Harfe

Programm:
Get Inspired by Impressions / Lassen Sie sich von Impressionen inspirieren

Maurice Ravel (1875-1937)
Le Tombeau de Couperin (Auswahl)
Prelude – Menuet – Rigaudon 

Alphonse Hasselmans (1845-1912)
Le source, Konzertetüde für Soloharfe op. 44

Josef Vejvoda (1945)
Drei Stücke für Oboe und Harfe

Martin Hybler (1977)
Iason und Medeia für Oboe und Harfe
I. Prolog
II. Iásón
III. Médeia

Claude Debussy (1862-1918)
Rêverie
Arabesque Nr. 2
Prélude

Die Harfenspielerin Kateřina Englichová und der Oboist Vilém Veverka sind 2005 erstmals gemeinsam aufgetreten. Die lieblichen Töne der Oboe und die zarten Töne der Harfe gehen eine ideale Verbindung ein – und neben eigenen Solo-Auftritten haben die beiden Künstler ein umfangreiches gemeinsames Repertoir aufgebaut. Im Jahr 2017 veröffentlichten sie das Album „Impressions“ (Supraphon) mit Kompositionen von Claude Debussy, Maurice Ravel und Luboš Sluka.

Vilém Veverka (geb. 1978) gehört zu den führenden Interpreten seines Fachs. Das Studium am Prager Konservatorium und der Akademie der musischen Künste ergänzte er durch Master Classes des Englischhornisten Dominik Wollenweber in Berlin. Im Jahr 2003 gewann er den Wettbewerb der Sony Music Foundation in Tokio und begann seine Solo-Karriere. Er ist in Kammerformationen tätig und arbeitet mit tschechischen und internationalen Orchestern zusammen. Sein Repertoire umfasst Werke aller stilistischen Zeitalter und enthält viele Kompositionen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Bohuslav Martinů, Marek Kopelent, Luciano Berio, Morton Feldman, Isang Yun, Bernd Alois Zimmermann u.a.), von denen er einige in der tschechischen Uraufführung aufgeführt hat. Mit dem Ensemble Berlin Prag, das er 2011 zusammen mit einigen Berliner Philharmonikern gründete, spielte er alle Triosonaten von Jan Dismas Zelenka ein, schuf die erste tschechische komplette Aufzeichnung der Zwölf Fantasien für Solo-Oboe von Georg Philipp Telemann sowie ein Solo-Album mit Konzerten von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Telemann.

Vilém Veverka ist Primarius des Ensembles „PhilHarmonia Octet“ und Markenbotschafter der französischen Firma „Buffet-Crampon“. Im Jahr 2014 war er „Artist in Residence“ des bedeutenden deutschen Festivals „Mitte Europa“.

Kateřina Englichová hat am Konservatorium Prag studiert und setzte ihre Studien mit einem Fulbright-Stipendium am Curtis-Institut in Philadelphia und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin fort. Sie hat mit vielen bedeutenden tschechischen und internationalen Künstlern und Ensembles zusammengearbeitet und an vielen Festivals im In- und Ausland teilgenommen. Sie hat Master Classes in den USA (Juilliard School of Music, Curtis Institute of Music), in Kanada, Hongkong, Italien und Luxemburg geleitet. Sie wirkte an mehr als 30 CD-Aufnahmen mit, z. B. für Supraphon, Harmonia Mundi, New World Record USA, Exton Japan u.a. Neben dem Harfen-Repertoire historischer Zeitalter widmet sie sich auch der zeitgenössischen Musik. Viele Komponisten haben direkt für sie Kompositionen verfasst (Sylvie Bodorová, Jiří Gemrot, Zdeněk Lukáš, Jan F. Fischer, Karel Janovický, Jindřich Feld, Luboš Sluka u.a.). Sie hat wurde in vielen internationalen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet und ist selbst in Wettbewerbs-Jurys tätig.